Lokale Partnerschaften für Demokratie
Altenburger Land

Termine

Antisemitismus entgegentreten

Start 01.11.2019 16:00
Ende 03.11.2019 14:30
Ort Jugendbildungsstätte Junker Jörg, Hainweg 33, 99817 Eisenach

Antisemitismus zeigt sich in vielen Erscheinungsformen: Auf offener Straße äußert er sich in Gewalt, Beschimpfungen und Drohungen gegen Jüdinnen und Juden. Er steckt in tradierten Stereotypen, Andeutungen, Bildern, Sprichwörtern, Verschwörungstheorien, die bewusst oder unbewusst verwendet werden. Judenfeindliche Einstellungen sind weit verbreitet und machen auch vor der Lebenswelt Heranwachsender nicht Halt: Äußerungen wie „Du Jude" werden als gängiges Schimpfwort verwendet und jüdische Jugendliche sehen sich auf dem Schulhof nicht selten Drohungen und Beleidigungen ausgesetzt.
Wie kann man Antisemitismus erkennen und ihm entgegentreten – im Alltag, in Schule, Uni und Beruf? Wie geht Bildung gegen Antisemitismus?
Es sind Fachkräfte aus der Jugend- und Bildungsarbeit sowie Interessierte ab 18 Jahren herzlich eingeladen. Im Seminar werden Konzepte und Strategien für das eigene Umfeld und die Bildungsarbeit erprobt und entwickelt.

Es findet im Rahmen des Netzwerkprojekts „Anti-Antisemitismus" der Evangelischen Akademien in Deutschland e.V. statt.

Die Veranstaltung ist vom Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) als Fortbildung anerkannt.

Alle weiteren Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie auf der Website der Evangelischen Akademie Thüringen.

Bitte leiten Sie die Einladung gern an Interessierte weiter.

Datei Format Größe
Antisemitismus entgegentreten Seminar pdf 205,2 KB