Lokale Partnerschaften für Demokratie
Altenburger Land

Herzlich Willkommen

Impressionen

JETZT MISCH ICH MIT! WÄHLEN AB 16

mehr Informationen

Aufruf zum Einreichen von Projektanträgen für 2018

 

Wir fördern Ihr PROJEKT, Ihre IDEE

 

Der Landkreis Altenburger Land unterstützt als Lokale Partnerschaft für Demokratie (LPfD) Projekte für ein weltoffenes, tolerantes, demokratisches und solidarisches Miteinander.

Wir rufen Sie als interessierte Vereine, Verbände und Institutionen auf, Projektideen bei uns einzureichen!

Ihr Projekt ist förderfähig

wenn Sie,

-  sich mit der historischen und politischen Bildung im Umgang mit der lokalen Geschichte des Altenburger Landes auseinandersetzen,

-  ein demokratisches Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft unterstützen, die Entwicklung zu einer inklusiven Gesellschaft befördern und alle benachteiligten Menschen einbinden (Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit),

-  andere Bürgerinnen und Bürger über Gewalt und Rechtsextremismus informieren und aufklären möchten

wenn Ihnen,

-  die soziale Integration durch besondere Wertschätzung und Stärkung der Jugend sowie die Mitverantwortung des zivilgesellschaftlichen Engagements im Gemeinwesen wichtig sind,

dann unterstützen wir Sie gern, Ihre Idee zu verwirklichen.  

Nicht förderfähig sind

-  Projekte, die nach Inhalt, Methodik und Struktur überwiegend schulischen Zwecken, dem Breiten- und Leistungssport, der Erholung oder der Touristik dienen

-  Projekte, die sich mit ihrem Vorhaben vorrangig an einer konkreten Zielgruppe orientieren

-  Maßnahmen, die lediglich der Vorbereitung oder Bewerbung eines Projektes dienen

-  Maßnahmen des internationalen Jugend- und Fachkräfteaustausches, wenn sie zu den Aufgabenbereichen von binationalen Jugendwerken gehören

-  Maßnahmen, die zu den originären Aufgaben des Kinder- und Jugendplanes gehören,

-  Maßnahmen die ihrem Charakter nach durch das Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) und/oder durch länderspezifische Regelungen abgedeckt werden.

 

Anträge für Projekte können bis zu 6 Wochen vor Maßnahmebeginn und bis zu einer Summe von 2.500,00 Euro für Honorar- und Sachausgaben gestellt werden. Der Begleitausschuss sowie die lokale Koordinierungsstelle beim Landratsamt werden über vorliegende Projektanträge zur Demokratieförderung und Toleranzentwicklung entscheiden. Im Einzelfall können spontane Kleinstprojekte bis maximal 500 Euro gefördert werden. Das bietet Ihnen die Möglichkeit auf aktuelle Entwicklungen und Situationen reagieren zu können. Auch dieser Antrag (Kurzantrag) ist  formgebunden.
 
Es können derzeit nur Projekte gefördert werden, die bis 15.06.2018 abgeschlossen sind.

Die Formulare für das Antragsverfahren und ausführliche Informationen finden Sie auf der Homepage des LAP: www.lap-altenburgerland.de

Für Fragen rund um den Antrag oder für eine Projektberatung können Sie sich jederzeit an Frau Fischer, Tel. 03447 / 586 560 (lokale Koordinierungsstelle beim Landratsamt) oder an den Kreisjugendring Altenburger Land e.V., Tel. 03447 / 55 10 96 (externe Koordinierungsstelle) wenden.

Wir freuen uns auf Ihren Antrag!

Ihr Koordinationsteam

Um was geht es?

Mit dem Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit wirkt die Landesregierung präventiv gegen Extremismus, Rassismus und Gewalt. Ziel ist es, im Rahmen eines Lokalen Aktionsplanes (LAP) Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit als zentrale Werte der Gesellschaft zu festigen, für ein friedliches und demokratisches Zusammenleben vor Ort.

Was ist ein Lokaler Aktionsplan?

Ein Lokaler Aktionsplan ist ein konkret vor Ort ausgearbeitetes Konzept zur Stärkung von Demokratie, Interkulturalität und Zivilcourage. Er wird in Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Akteuren erarbeitet und mit deren Beteiligung fortgeschrieben.

Wer kann sich beteiligen?

Angesprochen sind insbesondere Kinder und Jugendliche sowie Eltern, Erzieher und Erzieherinnen, Migrantinnen und Migranten, Lehrkräfte, die lokalen Meinungsbildnerinnen und Meinungsbildner vor Ort und Sie.